_Sabine Suckrau

Künstlerische Vita

  • Autodidakt
  • Schon als Kind immer gerne gemalt.
  • Verschiedene Auszeichnungen, Malwettbewerbe gewonnen.
  • Im Alter von 20 Jahren einen Studienplatz für Freie Malerei ergattert, doch als Mutter einer 2- jährigen Tochter und alleinerziehend, große Angst vor Brotlosigkeit. So folgte der klassische Weg: Ausbildung/Studium im Kaufmännischen Bereich und im Bereich Psychologie.
  • Seit 2018 wieder aktives, intensives Malen, verschiedene Ausstellungen u.a.
  • Steigenberger Hotel Graf Zeppelin Stuttgart/Ausstellung Oktober 2020 bis April 2021
  • Pashmin Art Gallery Hamburg Vernissage am 23.8.2020/Ausstellung bis September 2020
  • m Museum of ART in Chongqing/China Jan. - März 2020
  • Im Museum für Zeitgenössische Kunst in Peking 2019
  • Villa Seldeneck in Baden-Baden 2019
  • Breuninger Ludwigsburg/Stuttgart 2018/2019/2020
  • Rathaus Stuttgart/Althütte 2019
  • Möbelhaus Fischer in Fellbach 2018

 

Über die Künstlerin

Die Künstlerin schafft es Ideen mit Hilfe von Farbe auf Papier zu bringen, dabei strebt sie immer nach Harmonie. Zum Ausdruck gebracht beispielsweise mit abstrakten Figuren, Augen, Feuer. Die Menschen oder Gegenstände werden nur angedeutet, figürlich selten zu Ende gebracht. Gespielt mit Farbe und Formen bleibt dem Betrachter viel Platz für eigene Interpretation. Mit großer Intensität und Fantasie arbeitet sie daran, die Möglichkeiten in der Malerei experimentell zu erforschen

Suckrau hat die Fähigkeit, die Farben auf spielerische Art und Weise zu kombinieren. Sie schafft nicht nur neue Kompositionen, sondern eine Atmosphäre, in der sich der Betrachter ausgesetzt fühlt. Pashminart Gallery 2019

Die Künstlerin ist 1968 in Waiblingen geboren. Sie ist das jüngste von vier Kindern. Der Vater verlässt die Familie als Suckrau vier Jahre alt ist - von heute auf morgen - und kommt nie mehr zurück. Weitere Schicksahlsschläge folgen. Der Alltag ist schwer und begleitet von der Überforderung der Mutter. Die älteren Geschwister sind bald außer Haus und weit weg. Zurück bleiben Sabine Suckrau und ihr ein Jahr älterer, geistig behinderter Bruder. Das Leben ist von Armut begleitet. Früh muss die Künstlerin Verantwortung übernehmen. Im Alter von 18 Jahren wird sie Mutter - alleinerziehend. Mit 20 Jahren ergattert sie einen Studienplatz für Freie Malerei. Doch die Angst vor Brotlosigkeit ist groß - Suckrau möchte sich und Ihrer Tochter ein gutes Leben bereiten. Sie entscheidet sich für den klassischen Weg. Es folgen eine Kaufmännische Ausbildung, später noch ein Studium. Heute lebt sie glücklich mit ihrem Mann in einer Patchworkfamilie und arbeitet erfolgreich in eigener Praxis für Psychotherapie als Therapeutin und Coach. Im Alter von 50 Jahren fängt sie wieder an zu malen. Die Künstlerin sagt: "Wieder malen zu können, ist für mich wie heimkehren von einer langen Reise."

"In meinen Bildern kommt mein ganzes Leben zum Ausdruck mit all seinen Höhen und Tiefen. Im Malen zeigt sich die Lebendigkeit, auch die Tiefsinnigkeit sowie meine unbändige Lebensfreude. Ich liebe es Ideen mit Hilfe von Farbe auf Papier oder Leinwand zu bringen, dabei strebe ich immer nach Harmonie. Meine Bilder sind manchmal ganz brav und klassisch gegenständlich – auf der anderen Seite auch abstrakt. Inhalte und Formen werden nur teilweise angedeutet, gerne mit einem Schuss Provokation, der ein Auflehnen aufzeigen soll, ein „das tut man nicht!“ entgegengesetzt. Antizyklisch dem Normalen und damit verbunden mein ganz eigener Weg. Die unendlich geliebte Freiheit kommt zum Ausdruck gerne in Form von Augen, abstrakten Formen und Figuren, gerne auch in Verbindung der Urgewalten, Wasser, Feuer und Luft.

Das Malen bietet einen idealen Ausgleich zu meiner Tätigkeit als Therapeutin in eigener Praxis für Psychotherapie www.praxis-im-holzhaus.de und als Business Coach www.suckrau-businesscoaching.de. Gespielt mit Farbe und Formen bleibt dem Betrachter viel Platz für eigene Interpretation." Sabine Suckrau 2019